Aktuelle Informationen zum Umgang mit der Covid-19-Pandemie

Aktuelle Informationen zum Umgang mit der Covid-19-Pandemie

An dieser Stelle haben wir Informationen mit Links zusammengestellt, die für alle Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen relevant sind. Sie werden der Lage angepasst und bei Bedarf aktualisiert (Stand 15.01.202, 10:00 Uhr )

Informationen aus der AEWB

In Anbetracht der fünften Welle der Pandemie hat die niedersächsische Landesregierung die Weihnachts- und Neujahrsruhe mit der aktuellen Änderung der Corona-Verordnung zu einer Winterruhe transformiert und eine Verlängerung der bestehenden Regelungen bis zum 02. Februar 2022 beschlossen.

Damit gelten landesweit die folgenden Regeln der Warnstufe 3, die für die Praxis der Erwachsenenbildungseinrichtungen von besonderer Relevanz sind:

Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen sind generell sowohl drinnen als auch draußen nur noch zulässig, wenn alle Teilnehmenden geimpft oder genesen und zusätzlich getestet sind (Ausnahmen von der Testverpflichtung nur bei geboosterten Personen oder bei vollständig Geimpften mit anschließender Durchbruchsinfektion und Genesung von derselben sowie bei einer nur 70-prozentigen Auslastung). Auf all diesen Veranstaltungen muss Abstand gehalten und eine FFP2-Maske getragen werden – auch im Sitzen!

Die Ausnahmen für den Bereich der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung gelten weiter. Für Veranstaltungen mit bis zu 10 Personen sind die allgemeinen Abstands-, Verhaltens- und Hygieneregeln zu beachten.

Für die Bewirtung bzw. in der Gastronomie gilt generell, dass nur geimpfte und genesene Personen mit negativem Test Zutritt haben. Hier gibt es ähnliche Ausnahmen wie bei den Veranstaltungen. Das gleiche gilt für Beherbergungen, hier kommen zwei weitere negative Tests pro Woche hinzu. Für Übernachtungen im Rahmen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung gilt die 3G Regel.

Aufgrund der anhaltenden Situation hat das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur die Zustimmung bis zum 30.06.2022  verlängert, Bildungsurlaubsangebote als Online-Kurse durchzuführen. Wichtig ist allerdings, dass die für die Anerkennung nötigen Kriterien auch bei Online-Kursen erfüllt werden. Hier ist insbesondere auf die geforderte Dauer der Veranstaltung von fünf Tagen, mindestens an drei aufeinanderfolgenden Tagen mit jeweils acht Unterrichtsstunden à 45 Minuten zu achten. Darüber hinaus muss der Teilnehmende seinem Arbeitgeber die ordnungsgemäße Teilnahme nachweisen. Der Träger der Bildungsveranstaltung muss sicherstellen, dass die Teilnahme auch tatsächlich erfolgt und hat dem Teilnehmenden dazu die für den Nachweis erforderlichen Bescheinigungen kostenlos zu erteilen. 

Bitte stellen Sie Ihre Anträge möglichst online unter www.bildungsurlaub-niedersachsen.de und nur im Ausnahmefall per Briefpost. Unsere Mitarbeiterinnen bearbeiten trotz der bestehenden Ausnahmesituation weiter Ihre Anträge auf Anerkennung von Bildungsveranstaltungen nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG).

Im Rahmen der bereits erteilten Bescheide mit einer mehrjährigen Gültigkeit ist es auch möglich, alle Veranstaltungen zu späteren Zeitpunkten stattfinden zu lassen.

Arbeitgebenden steht es im Übrigen nach § 6 Abs. 2 NBildUG frei, zugunsten des Arbeitnehmenden vom Gesetz abzuweichen und damit Freistellungen zu gewähren. 

(Stand 01.11.2021)

Der Niedersächsische Landtag hat am 10.06.2021 das Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes (NEBG) beschlossen. Damit hat die Finanzhilfeberechtigung der anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung auch dann Bestand, wenn im laufenden Kalenderjahr 2021 wegen der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie der Mindestleistungsumfang nicht erbracht werden konnte. Bei der Berechnung der Leistungsförderung für die Jahre 2023 bis 2025 treten jeweils an die Stelle der im Jahr 2021 geleisteten Unterrichtsstunden die in den Jahren 2017 bis 2019 durchschnittlich geleisteten Unterrichtsstunden. Das Gesetz tritt am Tag seiner Verkündigung in Kraft (Nds. GVBl. Nr. 23/2021, ausgegeben am 18.06.2021).

Information Land Niedersachsen

Unter www.niedersachsen.de/Coronavirus informiert die Landesregierung tagaktuell über alle wichtigen Erlasse, Entwicklungen und Änderungen.

Die jeweils aktuelle Corona-Verodnung finden Sie unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.htm

Stand 15.01.2022, 10:00 Uhr 

Keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.