Grundbildungszentren

Regionale Grundbildungszentren Niedersachsen

Die Ergebnisse der von der Universität Hamburg erstellten „leo. – Level-One Studie“ zur Lese- und Schreibfähigkeit Erwachsener in Deutschland sind alarmierend. Demnach beherrschen 25 Prozent (13 Millionen) der deutschsprachigen Erwachsenen das Lesen und Schreiben nur auf Grundschulniveau; 14 Prozent (7,5 Millionen) gelten sogar als funktionale Analphabeten.

Angesichts des hieraus erkennbar gewordenen Handlungsbedarfs hat das Ministerium für Wissenschaft und Kultur für das Land Niedersachsen (MWK) im Jahr 2012 die Initiative ergriffen, an fünf Standorten wie Volkshochschulen Braunschweig, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück „regionale Grundbildungszentren“ (RGZ) einzurichten.

Im Herbst 2013 wurde das Verbundprojekt um drei weitere Grundbildungszentren erweitert. Diese sind Ländliche Erwachsenenbildung mit Standort in Hameln, Evangelische Erwachsenenbildung mit Standort in Stade und die Volkshochschule Göttingen. Die Förderung des Landesprogramms „Regionale Grundbildungszentren Niedersachsen“ ging anschließend in Januar 2014 in die dritte Runde.

Das Fortbestehen und die Weiterentwicklung der Bildungsarbeit der acht Grundbildungszentren sind bis Ende 2016 jährlich mit 200 000 Euro gesichert. Mit dem Landesprogramm wird die Entwicklung innovativer Bildungsmodelle im Alphabetisierungs- und Grundbildungsbereich der niedersächsischen Erwachsenenbildung unterstützt. Damit setzt das Land ein gesellschaftliches Ausrufezeichen und beteiligt sich aktiv an der Nationalen Strategie zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in Deutschland 2012-2016.

Ziel der Grundbildungszentren ist es, die Lese- und Schreibfähigkeiten der in Niedersachsen lebenden Menschen mit Grundbildungsbedarf zu verbessern und ihnen durch geeignete Angebotsformen eine berufliche, soziale und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Die im Landesprogramm erarbeiteten Konzepte, Modelle, Materialien und Fortbildungen stehen allen nach NEBG anerkannten Erwachsenenbildungseinrichtungen zur Verfügung und sind über die Webseite www.rgz-nds.de abrufbar.

Janzen, Oksana

0511 300330-38

janzen@aewb-nds.de

Aufstiege und Übergänge, Alphabetisierung/Grundbildung, Zweiter Bildungsweg